Nebel

Tief in der Nacht wabert es ganz winterlich.

Er legt sich über die Landschaft und ist ganz dicklich zäh.

Selbst durch warme mehrschichtige Kleidung

zieht die kalte Luft bis auf die Knochen.

Kalt ist’s.

Die Sicht gleicht Null und die Autos schemenhaft,

kommen durch die milchige Suppe gekrochen.

Zäh hängt der feste Luftbrei meist bis in die Mittagsstunden oder länger.

Hat sich der Nebel zerteilt oder ist ganz verflogen?

Die Sonne hat gesiegt und hat die Nebelwand durchbrochen.

©UMW


5 Gedanken zu “Nebel

  1. Also wenn das durch mehrere Schichten Kleidung bis auf die Knochen wintert, könnte es an der falschen Kleidung liegen. Nach halbstündigem Stramm-Marsch (was für ein Wort!) waren Hände und Füße so knüllewarm, dass ich sogar die Handschuhe ausziehen konnte. Schuhe, Socken und Füße ließ ich aber an. Und knipste wonnig weiße Schneebilder.
    Frohes Neues für Dich wünscht die Fee❄️☃️

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.