Barfuss im Regen

Nach einem leichten bayrisch-mediterranen Abendessen hatten wir den Wunsch nach Bewegung. Es war schwülwarm. Dunkle Wolken drückten von süd-westlich in die Stadt. Eine leichte Brise frischte auf, die wir als äußerst angenehm empfanden.

Irgendwie störten heute die Schuhe, auch wenn es nur leichte Flip-Flops waren. So zogen wir sie aus und liefen barfuss Hand-in-Hand durch die Straßen. Um unsere Gelüste nach süß zu stillen holten wir uns noch ein Eis beim Konditor und setzten uns auf eine Parkbank am Anger um genussvoll unser Dessert zu verspeisen.

Zwischenzeitlich kam die schwarze Wolkenwand sehr nahe. Leichtes Donnergrollen unterbrach die Stille und die ersten Regentropfen fielen. Große Tropfen. Spärlich. Zeit um den Weg nach Hause anzutreten.

Begleitet von einem leichten Schauer machten wir uns auf den Weg. Die Hitze des Bodens mit den leichten Regentropfen erzeugte einen angenehm frischen Geruch. Die Füße spürten das feuchte warme Kopfsteinpflaster, den Teer und einen weichen erdigen Wiesenboden. Die Nervenenden schickten ein wohliges Gefühl ans Gehirn. Entspannung pur…

©UMW


7 Gedanken zu “Barfuss im Regen

  1. Sehr intensiv und sinnlich beschrieben, klasse.
    Der Duft nach einem intensiven Regen ist unbeschreiblich, ich habe es gestern auch genossen, endlich hatten wir auch Regen und Abkühlung.

    Herzlich
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.