Mit der Nase im Wind

Morgens in der Kühle der Nacht

wird sich in eine warme Jacke gepackt

und bei fröhlichem Gestrampel aufgewacht.

Der Wind weht dabei um die Nase,

zerrt flugs die Haare aus dem Schal

um die Sicht zu versperren – suboptimal!

Was soll’s… Es ist ja alles kahl!

Somit in sich selbst zurück gezogen

geglättet werden alle Wogen.

©UMW


2 Gedanken zu “Mit der Nase im Wind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.