Big great Family-Christmas

Alle Jahre wieder…

Mir geht es heute einmal um Firmen-Weihnachtsfeiern. In den vergangenen Jahren durfte ich einige dieser Feiern mitmachen. Wie geht es euch da, wenn ihr an diese „Feierlichkeiten“ denkt? Immer nur sitzen und essen? Mehr ist es doch meist nicht.

Eine ausgefallene Weihnachtsfeier von mir liegt inzwischen etwa vierzehn Jahre zurück.  Wir waren knapp über zehn Mitarbeiter. Abgeholt wurden wir Mittags von Großraumtaxis, die uns zu einem Barkeeper Lehrgang brachten. Wir durften selbst mixen – nach Anleitung – und erhielten danach ein Zertifikat. Beschwipst wie wir waren, haben wir uns an der nächsten Station beim Beach Volleyball  ausgetobt. Der Abschluss dieses Events fand in einem urigen Lokal mit Essen statt. Es hatte richtig Spaß gemacht, weil ja doch Verschiedenes geboten war. Für eine kleine Gruppe genau richtig.

Nach dieser langen Zeit durfte ich eine Weihnachtsparty erleben, die so schnell nicht zu toppen ist. Wir hatten ein Event-Lokal für uns, also die Firma – für knapp 240 Mitarbeiter. Früher war das ein „richtiges“ Lokal und hier fanden einmal im Monat tolle Brunches und Ü30-Parties statt. Inzwischen wird es nur noch für Feierlichkeiten vermietet. Es ist eine wunderschönes Gebäude mit einer hohen Decke und einer Galerie.

Zur Ankunft wurden wir im Garten mit Glühwein empfangen. Der Hit dieses Jahr ein Apfel-Holunderpunsch mit Gin. Selbstverständlich wurde auch alkoholfreies angeboten. An Feuertonnen konnten wir uns warmhalten. Die Stimmung war durch die Beleuchtung sehr weihnachtlich und mit den Kollegen sind wir schnell ins Gespräch gekommen.

Um Erkältungen vorzubeugen wurden wir nach einer Weile ins Lokal gebeten. Jeder Mitarbeiter erhielt sein Namensschild, damit wir auch noch fremde Kollegen mit Namen ansprechen konnten. Ich wurde gleich gerügt, weil meine Haare mein Schildchen verdeckten. Mein Spruch darauf: „Das fördert die Kommunikation. Ihr dürft mich gerne ansprechen.“ Der Lacher war auf meiner Seite und das Eis gebrochen.

Ein breites Buffetangebot stellte sämtliche Hungergelüste zufrieden. Es ging sehr gesittet zu und die Wartezeiten hielten sich in Grenzen.

Zwischen Hauptgericht und Dessert kam mein – unser Auftritt, also des 17köpfigen Chors. Wir sangen vier Lieder, begleitet von Gitarre, Schlagzeug und einem Klavier. Es kam richtig gut an und wir erhielten viele Komplimente. Die Wünsche nach Zugabe konnten wir nicht erfüllen, denn unser Repertoire beinhaltete nur die vier Lieder.

Nach dem Dessert wurde die Tanzfläche eröffnet. Erst einmal von der Minderheit – uns Frauen. Wir machen vielleicht 20 % der Belegschaft aus. Es gesellten sich jedoch schnell die männlichen Kollegen dazu. Ich habe noch NIE so viele Männer auf der Tanzfläche gesehen. Vor allem nie so viele, die den ganzen Abend mit- und durch getanzt haben. Bei Hardrock Liedern wurde ich gehead bangt und alle wurden wieder in die Jugend zurück versetzt.

Da wir eine sehr internationale Belegschaft sind gab es dann einen Querschnitt aus verschiedenen Nationen, zu denen alle mitmachten. Mein Herz jubelte, als endlich Salsa und Merengue gespielt wurde. Mein kubanischer Kollege wirbelte mit mir herum, so dass auch ich in den Genuss kam. Er scheint mich sowieso recht gern zu mögen. Mein Namensschildchen hat er sich so aufgeklebt damit er mich an seinem Herzen hat 😀 Die Jungs sind einfach nur süß… Einer der anderen Südamerikaner war begeistert, dass ich nicht nur die spanische Sprache lerne sondern auch noch Salsa tanze.

An dem Abend habe ich getanzt bis zum Umfallen. Wir hatten so viel Spaß! Miteinander herum geblödelt, gesungen und geredet. Es ist schön, wenn eine Firma ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegen bringt, durch gemeinsames Feiern eine Verbindung schafft und so das Gefühl einer großen Familie vermittelt.

Die Nacht war schon fast vorüber als ich zu Hause ankam. Meine Füße schmerzten auch noch am Tag danach. Ein tolles Gefühl!

©UMW


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.