How to händel a Män…

95461c2bcaed56619c4831d4decf1ed9

Stehen wir nicht immer wieder einmal an dieser Stelle, an der wir unklar sind, ob wir uns richtig verhalten oder nicht? Den einen sind wir zu forsch, den anderen zu schüchtern. Der eine will „jagen“ und der andere will „erobert“ werden. Wie sollen wir wissen, was richtig ist? Da wundert es mich nicht, dass es so viele Single gibt – gerade in den Großstädten.

Wir haben alle unsere Vergangenheit und viele von uns haben weniger schönes, dafür prägendes erlebt. Das kann alles noch so gut auf- und verarbeitet sein, doch es poppt zeitweise hoch. Und hier spreche ich sowohl für Frauen als auch für Männer. Da ist keiner ausgenommen. Viele haben Dinge erlebt, die sie vorsichtiger werden lassen. Bis sie dann erkennen, dass der andere ihnen gut tut und ganz anders ist, sind diese Personen schon wieder weg.

Denn dann sind wir beim Nächsten: Geduld. Viele bringen keine Geduld mehr auf, denn es gibt ja so viele andere, die augenscheinlich „williger“ sind. Das www ist da ein großes Haifischbecken. Das Ganze sogar international. Ist es tatsächlich das, was gewünscht wird?

Warum sprechen wir nicht mit den Menschen, die uns gegenüber sitzen? In einer Kneipe, einer Bahn etc. Es gibt so viele Möglichkeiten, die ungenutzt sind. Die Kommunikation zwischen zwei Menschen ist häufig holprig und übervorsichtig. Warum eigentlich?

In der heutigen Zeit braucht es tatsächlich ein Buch mit dem Titel „How to handle a man or a woman“. Das sollte so geschrieben sein, dass es sich immer auf die Belange des Lesers anpasst. Wer nimmt diese Herausforderung an und schreibt?

Bis es so ein Werk gibt, nehmen wir Glück, Vertrauen, Mut und Freude um der Liebe die Türen zu öffnen.

©by UMW


6 Gedanken zu “How to händel a Män…

  1. Nun, eigentlich stimme ich dir zu. Doch, um eben mit dem Menschen der uns so gegenüber sitzt zu sprechen braucht es eben Vertrauen. Das Vertrauen eben genau so akzeptiert zu werden wie man ist, was man erlebt hat etc. Genau dies aber ist in dieser, inzwischen starken Leistungsgesellschaft wohl auch nicht mehr so gegeben. Weil selbst Gefühle inzwischen wohl Leistungen unter worfen sind.

    Liken

    1. Wieso braucht es schon Vertrauen, wenn ich mich nur unterhalten möchte? Es soll locker laufen. Einen Versuch ist es allemal Wert. Was – und ob – sich da etwas entwickeln kann und will, steht auf einem anderen Papier.

      Gefällt 1 Person

      1. Nun, ich hatte es so verstanden, das es sich nicht um eine oberflächliche Unterhaltung halten sollte. Ansonsten kann ich mich natürlich mit jedem unterhalten. Es kommt vielmehr auf die Tiefe des Gesprächs an. Oder?

        Gefällt 1 Person

      2. Wenn wir jemand Neues kennenlernen, dann braucht es erst einmal Interesse. Und je nachdem… Es können schnell tiefergehende Gespräche daraus entstehen, WENN wir es zulassen und WENN wir meinen vertrauen zu können. Das hängt in meinen Augen alles zusammen und geht ineinander über.

        Gefällt 1 Person

      3. Nun, das Interesse setze ich einmal voraus. Und sicherlich können tiefgreifende Gespräche entstehen. Trotzdem ist es etwas anderes wenn ich mein Innerstes einfach preis gebe. Dazu gehört für mich mehr als mal so tiefgreifende Gespräche. Weil, die kann ich auch mit irgendjemanden führen.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.