Lebenszeit

Ich war immer am eilen

Fand selten Zeiten zum Verweilen

Mein Tatendrang –

Stark und fast unter Zwang.

Inzwischen bin ich in der Lebensmitte,

Gemächlicher sind nun die Schritte.

Mehr Genuss findet sich in meinem Leben

Mit Reisen, Speisen, Berge erklimmen

Hinzu kommt das Meere durchschwimmen.

Bewegung ist mir noch immer wichtig

Für mich ist so ein Leben richtig 😉

©by UMW

Zauber in Weiß

Oben auf dem Berg

bleibt der Mensch ein Zwerg.

Zwar dem Himmel ganz nah

Mit dem Gefühl er sei am Polar

Schmeckt er köstliche Kühle

Erschauderernd fühlend frostigen Wind

Tränende Augen machen ganz blind.

Mit ihrem Zauber in Weiß ganz pur

Verzaubert den Mensch die Natur.

©UMW

 

 

HERBST

Mit einem sonnigwarmen Wetter hat er

uns in Beschlag genommen.

Golden und rot glühten da die Blätter,

die nun taumelig auf die Erde segeln.

Inzwischen ist es trist und grau.

Der Nebel wabert an den Flussufern

und gibt den Blick kaum frei

auf Wasser oder Berg.

Der erste Schnee auf der Zugspitze

bringt eisige Kälte in die Stadt.

Wo ist der goldene Herbst geblieben?

Es ist Oktober und für den Winter zu früh.

Ich möchte durch dürre Blätter toben

und Gipfel erstürmen im Sonnenschein.

Du schöner bunter Herbst,

Du, lass dich erbarmen und sei.

©UMW