Könige der Straße

(Transporter-, Kastenwagen- und VW-Fahrer)

Bei oben genannten Fortbewegungsmitteln scheint es sich um etwas ganz spezielles zu handeln. Häufig habe ich den Eindruck, diese Art Fahrzeug wird von einem Blinden ohne Führerschein gesteuert. Außerdem scheint hier ein wichtiges Attribut abbestellt worden zu sein – der Blinker. Vielleicht meinen einige dieser Fahrzeugführer auch, dass sie sich auf Schienen befinden. Oder so ähnlich. Diese Spezies vermeidet es andere Fahrzeuge zu sehen. Die Straße ist ihr Reich und es ist ihr Recht so zu fahren, wie es ihnen beliebt. Außerdem kann es vorkommen, dass sie einfach mitten auf der Straße stehen bleiben, weil sie vergessen haben abzubiegen. Ihnen ist dabei egal, ob sich der Verkehr hinter ihnen staut. Auf die Idee an der nächsten Möglichkeit abzubiegen um dann zu wenden, kommen sie schlichtweg nicht.

Meine Bitte an die Fahrzeug-Konstrukteure: Baut den Blinker bitte wieder serienmäßig und bitte so, dass sich dieser ganz automatisch einschaltet, sobald der Fahrer nur ans Abbiegen denkt. Und wenn wir schon dabei sind… Die Warnblinkleuchte darf sich gerne einschalten, so bald heftig auf die Bremse gestiegen wird. Diese Features können eventuell das Hirn dieser Personen ersetzen 😮

©UMW

Technik & „Sie“

Maria ist schon immer technisch interessiert. Sie hat eine gewisse Ahnung, wie etwas abläuft bzw. erkennt hier die Zusammenhänge. Was ihr Unverständnis bereitet fragt sie nach oder bedient sich der googeligen Suchmaschine. Es sei jedoch gesagt, dass sie sich scheut aus sicherheitstechnischen Gründen selbst schrauben zu wollen, da es ihr bisher keiner vernünftig gezeigt hatte. Da sitzt ihr dann doch immer die Angst im Nacken etwas falsch zu machen.

Bei ihrem Motorrad hatte sie die Batterie ausgebaut. Seit einiger Zeit wartet sie auf die Ersatzbatterie. Der DPD lässt sich dieses Mal Zeit und die Möglichkeit, den Versand umzuleiten geben sie ihr nicht. Anrufe und Mails von ihr und dem Versender waren im Nirwana verlaufen. Glücklicherweise eilt ja nichts. Bis zum Frühjahr ist es noch weit. Dennoch… Noch vor dem Wintereinbruch wollte sie das Motorrad in die Werkstatt zum Service bringen. Der TÜV ist überfällig. Die Temperaturen waren schon häufiger auch im Winter im zweistelligen Bereich. Vielleicht hat sie ja Glück und es klappt noch in den nächsten Tagen.

Zum Ende des Sommers hatte Maria schon einmal Probleme mit Ihrem Automobil. Der Keilriemen war gerissen. Wobei schlussendlich beide Keilriemen getauscht wurden. Und wenn das Fahrzeug schon bei einem Mechaniker war, wurde das Öl gleich gewechselt. Was die technische Pflege angeht, war Maria etwas nachlässig. Sie beschränkt sich dabei auf das Minimum und weiß auch nicht wirklich, was außer Öl wichtig ist. Nun fiel ihr aber auf, dass die Kühlflüssigkeit unter dem Minimum liegt. Sie konnte sich aber erinnern, dass noch genug im Behälter war als der Keilriemen riss. Wie dem auch ist, hier möchte sie nun schleunigst Abhilfe schaffen. Einen Motorschaden kann sie sich nicht leisten und will sie dem Auto auch nicht antun. Sicherheitshalber lässt sie das Fahrzeug vorerst in der Garage stehen.

In der Betriebsanleitung fand sie keine Aussage über die genaue Bezeichnung des Kühlmittels. Also recherchierte sie im Internet. Sie fand einige gute Hinweise. Anhand der Schlüsselnummern fand sie das richtige Kühlmittel und bestellte es. Nun hofft sie, dass sich das Einfüllen problemlos gestalten lässt. Für sie ist es spannend. Sobald sie es geschafft hat, weiß sie, dass sie wieder einmal stolz auf sich sein kann.

©UMW