Sprudelnde Gedanken

So viele Worte in mir

Unsortiert sind sie hier

Schwer zu fassen in einem Text

Ohne Rahmen – es ist wie verhext.

Immerzu blubbert es in meinem Geist

Ist es Irrsinn, dass du mir Flügel verleihst?

Meine Wünsche und meine Gedanken

Sind ganz klar – keinesfalls am wanken.

Ich bin auf meinem Weg

Den ich wahrnehme als Privileg

Zu erreichen mein Ziel

Fokussiere ich mich,

Nehme es mit Freude als Spiel.

©by UMW

Verdrängung

Die Gedanken an dich schiebe ich

In die Schublade des Vergessen

Die schöne gelebte Zeit…

War ich wieder einmal zu vermessen

Oder die Zeit noch nicht bereit

Ich habe geglaubt es könnte für länger sein.

Doch sicher kann ich’s gar nichts sagen

Meine Zweifel lassen mich nur klagen

Anstatt zu Vertrauen.

Jetzt ist die Zeit um an Neuem zu bauen…

Altes lass los und weiter ziehen

Vor der Zukunft kann keiner fliehen.

©UMW

 

 

 

Vernebelt

Morgennebel die Sicht beschränkt,

Gedanken vernebelt aufgehängt

Kreiselnd geschubst und weggedrückt

Schon wird es lichter – das entzückt!

Die Sonne nimmt Raum

Gefühlte Gefühle hält sie im Zaum

Freude gebärend ein Lachen

Erschallt und lässt ein Feuer entfachen.

Glühendes Feuer die Vernebelung frisst

Klärendes Herz, das niemals vergisst.

©UMW

 

 

LustGedanken

Ein Gedankenkarussell im Flug

abschweifend zum Tagtraum

in zarter Erinnerung an dich.

Entblößt verliere ich mich

in deinen braunen Augen

während mich deine starken Arme umfassen.

Auf den Wogen der Lust ist es ein treiben lassen,

ein tiefes verschmelzen ohne Grenzen

in den Tiefen der Unendlichkeit.

©UMW

Eisnebel

Eispanzer umfängt

fliegende Gedanken

hinter lebhafter Stirn.

Gedanken dicht gedrängt

werden eingezwängt

schnell abgehängt.

Gefühle vereist

Energie entzogen

um Vieles betrogen

von waberndem Nebel

umeisend geschützt.

Pochendes rührt sich in Rebellion

kommt wieder in Aktion.

Wärmendes drängt nach außen mit Kraft,

spürt das Falsch an dieser Haft.

Feurig kommt es zu Explosionen

zerstört wird das Gefängnis aus Kälte und Eis,

gezahlt wurde ein hoher Preis!

Befreit ist das Herz aus kaltem Grab

rebellisch wirbelt es seinen Stab.

Langsam kehrt wieder Liebe ein

und sucht vorsichtig nach dem Verbindungsstein

der zwei Herzen zum Ganzen macht.

Noch ist da eine Kluft zu überwinden

rechte Worte sind zu finden

um freundschaftlich sich neu zu binden.

Mut, Wille und Kraft sind uns gegeben

und stärken für ein schönes Leben!

©UMW

Reflektieren

Was hab ich getan?

Was hab ich unterlassen?

Warum ist es so gekommen?

Wo habe ich etwas übersehen?

Wann hätte ich anders agieren sollen?

Was wäre wenn…?

 

Dieses Gedankenkarussell lässt uns selten ruhn,

Als Denker sind die Gedanken immer am tun.

©UMW

Verwirrt

Das Leben wirft uns aus der Bahn!

Voll gedröhnt mit Schmerzmittel sind wir ganz lahm.

Doch langsam rappeln wir uns wieder auf,

hoffen auf den normalen Lauf.

Sind immerzu die Gedanken am sortieren,

Fragmente anordnen und auch wieder verlieren.

Die Lieben um uns meinen es so gut,

doch hin und wieder schüren sie die Wut.

Überfüttern mit vielen Informationen,

verdrehen, verfälschen und wir können es spüren.

Nur wo das Falsch ist, ist noch schwer zu erkennen.

Manchmal würden wir ganz weit weg rennen.

Doch die Hoffnung ist da,

wir sehen sie am Ende des Tunnels ganz klar!

©UMW