Meine Freunde – meine Freude

Mir geht es heute um meine ganz speziellen Freunde, die mir täglich begegnen. Morgens und abends. Ich sehe bereits eure Fragezeichen.

Ampeln. Ampeln sind meine speziellen Freunde. Die auf meinem Weg zur Arbeit liegen, und natürlich auch retour, die habe ich ganz liebgewonnen. Ich kenne sie inzwischen so gut, dass ich mit angepasstem Tempo meist bei grün darüberfahre. Manchmal hat dieses grün eine gelbliche Einfärbung. Morgens ist das weniger tragisch, zumal mit einem runden Kopf alle Richtungen gut abgecheckt werden können. Das geht und kann mir jeder Radfahrer sicher bestätigen.

Wie dem auch sei. Meine Ampeln kenne ich wirklich gut. Wenn es gerade tief rot wird, wenn ich darauf zu steuere, dann habe ich den Verdacht, dass in der Ampel ein Männchen sitzt. Dieser sieht mich aus der Ferne, lacht sich ins Fäustchen und schaltet auf Rot. Das strampelnde Menschlein ein wenig ärgern scheint er sich vorgenommen zu haben.

Bei unserer heutigen Technik wäre es auch nicht verwunderlich, wenn klitzekleine Kameras in den Ampeln eingebaut wären. Die Menschen in der komplizierten Schaltzentrale für Ampelschaltung könnten sich so manchen Spaß mit den Verkehrsteilnehmern herausnehmen und sich einen Scherz erlauben. Wer könnte denn schon etwas nachweisen?

 Ganz ehrlich… Ich würde mir den Spaß erlauben 😀 😀 😀

©by UMW

Fülle

Erdenbraun beugt sich

Lieblichem Grün

Erfreut mich

Eine Farbexplosion

Wonniges Sonnengelb

Sticht am blauen Firmament

Gelb-Weiß die Rotation

Zum Rot und Blau der Blumen blüh’n

Lächelnd verzaubern

Fröhliches Lippenrot

An dein Ohr sich schmiegend

Flüsternde Worte verzücken

Dein Körper reagiert auf dies Angebot

So dass Hüften sich wiegend

Im Gleichklang bewegen und die Hülle

Der Körper fällt zur Extase der Fülle

©UMW

Es zwitschert

Die Sonne lacht

und erwärmt nicht nur das Gemüt.

Sonnenwärme weckt die Vögel auf,

ermuntert sie zum Singen.

Schon tönt es fröhlich aus den Bäumen.

Ein kleiner Wettkampf findet statt

von den kleinen gefiederten Sängern.

Anlocken soll das Gezwitscher den Frühling.

Ach wie sehr freu ich mich schon

auf frisches Grün!

©UMW

Kristallpalast

Hoch droben,

über den Wolken bei klarer Luft.

Weit entfernt von Hektik und Stress

findet sich Ruhe.

Im Kristallpalast liegt es seit Jahren

und wartet auf mich.

Verschlossen in einer glasklaren Phiole.

Umhüllt von waberndem Licht,

schimmert es grünlich und rosa

inmitten der anderen.

Bewacht von einer Armee

aus Geisterwesen.

Wage es nicht eine dieser Kostbarkeiten

zu berühren oder gar mitzunehmen!

Mit Lichtschwertern schneller

als jeder Samurai wird das Anvertraute

mit dem eigenen Leben behütet.

Es sind verletzte misshandelte Herzen,

die im Kristallpalast wieder Stärke erfahren

und mit Ruhe und Kraft lernen

wieder an die Liebe zu glauben.

©UMW