Weißwurst Frühstück

So richtig zünftig soll es werden. Leckere Weißwürste mit einem süßen Senf und resche Brez’n dazu. Weißbier – dunkles bevorzugt – soll es auch geben. Geplant und besprochen mit Charly, wenn er von seiner Geschäftsreise zurück kommt. Vor dem Mittagsläuten versteht sich.

Irgendwie haben meine Kinder Weißwurst-Antennen und sind so nebenbei auch neugierig auf den Mann, mit dem ich seit neuestem meine Zeit verbringe. Erst war es nur mein Jüngster, der am Frühstück teilnehmen sollte um seine Neugierde zu befriedigen. Dann war der Mittlere zu Besuch und notierte es sich in seinem Kalender mit dem Hinweis, dass er da eh ums Eck sei und wenn ich auch einverstanden wäre. Na klar doch! Und schlussendlich kam meine Tochter noch vorbei um ihren Bruder bei mir abzuholen. Als sie Weißwürste hörte, sah ich dieses spezielle Leuchten in ihren Augen. Die Zutzlerin… „Muss ich mich jetzt selbst einladen, oder?“ fragte sie mich. Nein, brauchte sie nicht wirklich.

Da kommt Leben in die Hütte und das wird bestimmt eine Gaudi.

Die Kinder haben meine Planung, wie gewöhnlich, durcheinander gebracht. Aber so ist es halt im Leben. Es ist voller schöner Überraschungen. Am besten, man nimmt diese, wie sie gerade daher kommen.

Ich habe Charly direkt über WhatsApp darauf vorbereitet. Wie schrieb er so schön: „Passt doch. Einmal Mama, immer Mama.“

©UMW