Racer

Heute Morgen gab es wieder einmal eine lustige Situation.

Ein Mann auf einem Rennrad neben mir. Sportlich bekleidet mit Klickies an den Füßen, Radlshort, Trikot und Helm mit leuchtenden LEDs.

Ich selber auf einem MTB mit Gepäckträger, meine Tasche mit einem Expander befestigt. Unterwegs war ich bürotauglich mit Rock, Shirt und Sandalen. Die Haare zusammen gebunden in einem wilden Knoten. Ihr seht… Absolut unterschiedlich im sportlichen Erscheinungsbild.

Den Weg fahre ich täglich. Dadurch sind mir die Ampelschaltungen sehr bekannt und ich starte dadurch meist kurz vor der Grünphase. Dabei beobachte ich die Schaltung für die Trambahnen und auch den Verkehrsfluss. Eben alles im Blick. So auch an dieser Ampel wieder. Natürlich wurde ich kurz darauf erneut überholt. Welcher Mann lässt sich schon von einer Frau abhängen. Dazu noch von einer, die augenscheinlich zwanzig Jahre älter ist?! An der nächsten Ampel war ich wieder neben ihm. Grinsend natürlich. Das kann ich nämlich recht gut!

Dasselbe Spiel am nächsten und übernächsten Verkehrslicht. Jedes Mal wurde ich mit aggressiven Geklingel überholt. Weit kam der Typ nur nie. Eine Fahrradlänge war ich meist hinter ihm.

Kurz vor meiner Arbeitsstätte fuhr er dann geradeaus. Ich bog links ab. Welch ein lustiger Morgen. Ein bisschen Wettstreit schadet nicht um den Puls zu beschleunigen. Für mich war es ein tierischer Spaß 😀

©by UMW

Immer wieder Donnerstag?

20180207_164046Schon am vergangenen Donnerstag hat es mich getroffen. Und heute wieder. Morgens war es kalt, bitter kalt. Dennoch war es trocken. Tiefroter Sonnenaufgang. Wunderschön. Deshalb fuhr ich meine 13,5 km mit dem Fahrrad in die Arbeit.

Und jetzt? Jetzt schneit es. Wieder einmal. Wie vor einer Woche eben auch. Ja, angesagt haben sie es. Im Radio. In der Wettervorhersage. Meine App hat es ebenfalls angesagt. Ich habe es nicht glauben wollen. Es hieß ja auch: Am Abend. Tja…

Und nun? Ich fuhr wieder quer durch die Stadt mit dem Fahrrad – durch den Schneefall. Als Eiszapfen kam ich zu Hause an und quälte mich durch die sechs Etagen nach oben direkt ins Badezimmer. Ich taute mich unter dem heißen Wasserstrahl auf. Welch eine Wohltat!

©UMW