Tag der Liebe?

Valentinstag…

Warum gibt es diesen Tag eigentlich? Warum braucht es einen Tag der Liebe?

Wikipedia sagt hierzu folgendes: Die Popularität des Datums im angelsächsischen Sprachraum beruht auf einem Gedicht des englischen Schriftstellers Geoffrey Chaucer, „Parlament der Vögel“ (Parlement of Foules), das 1383 vermutlich aus Anlass einer Valentinsfeier am Hof König Richards II. fertig gestellt und erstmals öffentlich vorgetragen wurde. In diesem Gedicht wird dargestellt, wie sich die Vögel zu ebendiesem Feiertag um die „Göttin Natur“ versammeln, damit ein jeder einen Partner finde.[1] Im Spätmittelalter galt der Valentinstag auch als Lostag und wurde als solcher auch „Vielliebchenstag“ genannt.

Seit dem 15. Jahrhundert wurden in England Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schicken. Die Paare bildeten sich durch Losen am Vorabend oder durch den ersten Kontakt am Valentinstag. Im Viktorianischen Zeitalter kam unter den Liebenden der Brauch auf, sich gegenseitig dekorierte Karten zu schicken.[2]

Englische Auswanderer nahmen den Valentinsbrauch mit in die Vereinigten Staaten, und er kam so durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg in den westlichen Teil Deutschlands; 1950 veranstaltete man in Nürnberg den ersten „Valentinsball“. Allgemein bekannt wurde der Valentinstag durch die vor dem 14. Februar verstärkt einsetzende Werbung der Floristen und der Süßwarenindustrie.

Auch in Deutschland sind Blumen nach wie vor die häufigsten Geschenke am Valentinstag. Allein zum Valentinstag 2013 transportierte die Lufthansa Cargo 1000 Tonnen Rosen nach Deutschland. (für mehr Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Valentinstag)

Wenn ich liebe, dann liebe ich – unabhängig davon welcher Tag ist. Und unabhängig davon schenke ich, wenn es mir in den Sinn kommt und nicht, wenn es überteuert Blumen zu kaufen gibt.

Für mich ist es ein Tag wie jeder andere auch. Es macht mich ganz verrückt, wenn im Radio laufend auf Valentine hingewiesen wird und das Internet voll ist mit dem ganzen Herzchenkram. Wenn die Menschen sich nur auf diesen Tag in Liebe konzentrieren, aber an den anderen Tagen vergessen, was Liebe ist und bedeutet.

Mein Herz schaut wesentlich ramponierter aus als die, die es zu kaufen gibt. Es hat Vieles überstanden und es arbeitet jeden Tag mit Höchstleistung. Mein Herz liebt… Meine Kinder, meinen Partner, meine Freunde und auch meine Gegenüber 😉

©UMW

Ziele und andere Vorhaben

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. O. K. es sind noch ein paar Wochen. Fünf um genau zu sein. Oh Mann, war das Jahr wieder einmal schnell vorbei. Ich kann es nicht glauben. Es ist so einiges passiert dieses Jahr. Habe ich meine Vorhaben realisiert? Teilweise! Zumindest das.

Ich habe aber auch noch ein Ziel, das ich bis Ende des Jahres schaffen möchte – 5 Kilo… Viele werden es belächeln. Aber für mich ist die Vorweihnachtszeit immer die Zeit, in der ich meistens abgenommen habe. Warum, kann ich nicht sagen. Beim Backen probiere ich wenig und mich lacht das Zeug gar nicht soooo an. Ja, in der Vorweihnachtszeit verhalte ich mich absolut konträr zum sonstigen Jahr, in der ich sonst schon gerne süße Sachen esse.

Da fällt mir ein: Haben die Mönche in der Vorweihnachtszeit nicht auch immer gefastet? Wer weiß, vielleicht habe ich ja ein Stückchen „Mönchsein“ in meinen Genen… 😀 😉 😀

©UMW